Hospitalero

/Hospitalero

About Hospitalero

Keine
So far Hospitalero has created 70 blog entries.

22.01.19 Vortrag zum Olavsweg

Auf dem Olavsweg von Oslo nach Trondheim

Am Dienstag 22. Januar 2019 um 19:30 Uhr
im Pfarreiheim St. Martin, Fürstenlandstrasse 180, 9014 St. Gallen –  Bruggen

Olavsweg

Daniel Flückiger

Daniel Flückiger berichtet über seine Pilgerreise von Oslo über Lillehammer nach Trondheim, dem ehemaligen Nidaros.
Der Weg führt durch wilde, abgelegene Naturlandschaften, vorbei an eindrücklichen Kirchen und Kapellen bis zum Grab des heiligen Olav Haraldsson (995-1030).

Ein Büchertisch zum Olavsweg und mit Jakobswegliteratur liegt auf. Eintritt frei, Kollekte

Organisation: Verein Pilgerherberge Sankt Gallen

Flyer zum Vortrag über den Olavsweg

am Olavsweg nach Trondheim, Norwegen

Logo Olavsweg

Logo des Olavsweg

Informationen zum heiligen Olav im ökumenischen Heiligenlexikon

 

 

 

Sa 08.12.18: 06 Uhr Pilger-Rorate

Pilger-Rorate auf dem Jakobsweg

Am Samstag 08. Dezember findet zum zweiten Mal eine Pilger-Rorate auf einem Stück des Jakobsweges in St.Gallen statt. Stichwort: ‚Spuren‘

Weitere Infos sind hier zu finden…

Flyer zum Herunterladen und Weiterleiten

Spuren

 

 

 

 

26.02.19: Pilgerstamm Regio St. Gallen

Dienstag 26. Februar 2019, 19 Uhr – alternativer Ort: Rosenbergsaal, Migros-Restaurant

Solange das Klubhaus wegen Renovation geschlossen ist, findet der Pilgerstamm im Rosenbergsaal des Migros-Restaurants im Hauptbahnhofgebäude, 1. Stock, in St. Gallen statt.
Der Stamm der Jakobspilger richtet sich an künftige oder erfahrene Pilgerinnen und Pilger auf dem Jakobsweg.
Es ist ein offenes Treffen ohne irgendwelche Verpflichtungen.

Flyer mit allen Terminen 2019

 

Zu den Fotos: letzter Stamm im spanischen Klub im April 2018 mit ‚feierlicher‘ Paëlla‘.

09.11.18: Pilgergottesdienst

zum Dank am Ende der Pilgersaison

Bericht zum regionalen Pilgergottesdienst vom Freitag 9.11.18 in der Schutzengelkapelle am Klosterplatz St.Gallen siehe hier…

Der regionale Pilgergottesdienst zum Start in die Pilgersaison 2019 findet am gleichen Ort am Freitag 5. April 19:30 Uhr zusammen mit der Frauestriichmusig statt.

Pilgergottesdienst

Trio Sennhauser-Hatt-Anderwert

 

 

Feier 10 Jahre Pilgerherberge

Jubiläum 10 Jahre Pilgerherberge Sankt Gallen

Am Samstag 22. September 2018 feierte der Verein Pilgerherberge Sankt Gallen das Jubilaeum 10 Jahre Pilgerherberge Sankt Gallen.
Um 11 Uhr begann die Feier mit einem ökumenischen Pilgergottesdienst in der Kirche St. Mangen. Dabei erklang als Uraufführung das Werk ‚Weg zur Mitte‘, fünf Pilgerlieder für Gottesdienst und Feier. Dieses wurde zum Jubiläum von Roman Bislin-Wild komponiert. Die Texte stammen von Hannes Steinebrunner.
Das Werk wurde vorgetragen von: Kirchenchor Henau | Andrea Bachmann, Alt | Silvan Isenring, Tenor | Andrina Ramsauer, Querflöte | Simone Keller-Steidle, Violine | Adelina Filli, Kontrabass | Roman Bislin-Wild, Piano | Esther Wild Bislin, Gesamtleitung.
Die thematische Gestaltung zum Motto ‚Weg zur Mitte‘ übernahm eine Gruppe bestehend aus: Christian Wermbter, evang. ref. Pfr.; Josef Schönauer, röm.kath. Seelsorger a.D./Jakobspilger; Katharina Rusch, Jakobspilgerin; Markus Jud, Jakobspilger; Franziska Kehl, Jakobspilgerin.
Die Gäste lauschten der Musik und waren von ihren Klängen und Aussagen sehr berührt. Die Emmausgeschichte (Lukas 24,13-35) wurde in vier Teilen auf deutsch und französisch vorgetragen.

Anschliessend wurden die Feier auf dem Klosterplatz weiter geführt. Ein Imbiss mit Bratwurst und Getränken war wohl verdient.

Sepp Dudli hatte zusammen mit seiner Frau Heidi zwei Tage zuvor auf dem Klosterplatz ein grosses begehbares Labyrinth in der Art von Chartres angelegt. Stationen aus dem Jakobsweg waren an einigen Wendungen angebracht. Die offizielle Begehung ab 13:30 Uhr wurde vom Musiker Meinrad Rieser am Saxopohon und Marlies Rieser an einem pakistanischen Instrument begleitet. In vielen Biegungen und Wendungen führte der Weg in die Mitte. Dort stand ein Spiegel, in dem sich die Leute selbst sahen. In die Mitte von allem oder die Mitte in mir zu finden – darum geht es im Labyrinth.

Wer eine Pause benötige, konnte sich im Pilgercafé erholen. Im Hofkeller wurde Kaffee und die Tarta de Santiago serviert. Ein reichhaltiger Büchertisch von Gertrud und Peter Schachtler lud zum Stöbern in der Jakobswegliteratur ein.

Zwischenzeitlich fanden drei Führungen von angemeldeten Gästen in die Pilgerherberge statt. Eine Führung war für die Hospitaleras und Hospitaleros aus Gland reserviert. Diese feiern 2018 ebenfalls das 10-jährige Bestehen ihrer Herberge – der gîte communale.

Um 16 Uhr wurde die Feier mit einem Musikstück abgeschlossen. Zufrieden und erfüllt von den Erlebnissen räumten die Helferinnen und Helfer die Utensilien zusammen. Über 30 Personen hatten sich an diesem Tag aktiv engagiert. Rund 250 Personen besuchten den Anlass.

Fotogalerie vom Anlass in Flickr 
Fotos: Jean-Pierre Schädler und Josef Schönauer

Labyrinth von Chartres

Vorlage zur Erstellung des Labyrinths auf dem Klosterplatz.
Ausführung: Josef und Heidi Dudli
Musik zur Begehung des Labyrinths: Meinrad Rieser, Saxophon

 

 

 

 

Jubiläum 10 Jahre Pilgerherberge Sankt Gallen

Fassade der Pilgerherberge Sankt Gallen an der Linsebühlstrasse 61

 

 

 

25.07.18: Feier zum Jakobustag

Regionale Feier zum Jakobustag in St. Gallen um 19 Uhr

Am Mittwoch 25. Juli 19 Uhr, dem Tag des hl. Jakobus, feierten wir in St. Gallen. Bruno Dörig, Autor und Jakobspilger, führte in die Besinnung ein. Vom Platz vor der Kirche leitete er einen Einzug ein, den der Musiker Otto Spirig musikalisch begleitete. Rund 80 Pilgerinnen und Pilger aus nah und fern folgten dem Einzug in die Kirche Linsebühl. In sechs Stationen mit entsprechenden Stichworten wie z.B. Dankbarkeit führte Bruno Dörig durch die Besinnung. Otto Spirig trug seinen Teil musikalisch bei. mit Akkordeon und anderen Instrumenten liess er die Pilgerherzen mitschwingen.
Anschliessend waren alle zum Grill und Getränk im Freien eingeladen. Sepp Dudli und Familie organisierte den ganzen Grillabend. Bratwurst, Mineral und Pilgerwy gaben dem angenehm warmem Sommerabend ein wunderbares Ambiente.
Unser Pilgerbeck Markus Jud legte zum Abschluss des Abends seine selbstgebackenen und schön verzierten Leckereien auf.
Der Mesmer lud zu zwei Kirchturmführungen ein. Er hatte sich trotz Sommerferien für diesen Anlass engagiert. Dies sei ihm, dem Kirchkreis Centrum und Pfr. Stefan Lippuner herzlich verdankt!
Die Pilgerinnen und Pilger kehrten dankbar für einen gelungenen Abend nach Hause zurück.
Es ist sicher, dass auch im Jahr 2019 wiederum eine stattliche Zahl an diesem Anlass teilnehmen wird.

Zugleich freuen sich die meisten auf das Jubiläum 10 Jahre Pilgerherberge Sankt Gallen vom Samstag 22. September um 11 Uhr in der St.Mangenkirche mit anschliessendem Labyrinth auf dem Klosterplatz. Ausschreibung: www.pilgerherberge-sg.ch/jubilaeum/

 

aus dem Gästebuch

Pilgerstamm vorübergehend auswärts

Ausweichorte für Jakobspilgerstamm 2018

Ab Mai 2018 bleibt das Stammlokal ‚Hogar Español‘ in St. Gallen wegen Renovation vorderhand geschlossen.

Wir haben zwei Ersatzorte gefunden: das Klosterbistro und den Rosenbergsaal im Migros-Restaurant vom Hauptbahnhof.

Die Liste mit den Orten und Terminen ist hier zu finden.

Hogar Español

seit 2001 unser Stammlokal – wird bis Ende 2018 renoviert

 

 

24.04.18: Pilgerstamm Regio St.Gallen

Jakobspilgerstamm Regio St.Gallen

Der nächste Pilgerstamm findet am Dienstag 24.April ab 19 Uhr statt. Lageplan.

Da es vor der Renovation des Klubhauses ab Mai der letzte Stamm im alten Haus ist, möchten wir dies mit einem Paëlla-Essen begehen. Wer auch gerne eine Paëlla bestellen möchte, melde sich bei Josef Schönauer bis Sonntag 22. April: jakobsweg@pilgern.ch. Die Paëlla wird um ca. 19:15 Uhr bereit sein.

Weitere Pilgerstamm-Daten der Regio St.Gallen sind hier zu finden

 

 

frohe Ostern!

Wir wünschen allen frohe Ostertage!

Den kargen Kartagen folgt das lebendige Osterfest.
Die Natur bringt erste Blüten hervor, der Frühling kündigt sich an.
Maria Magdalena hat als erste die Osterbotschaft verkündet.
Die Apostel glaubten ihr erst nach einem Kontrollgang.
Auf dem Weg nach Emmaus erlebten sie die Gegenwart Christi beim Teilen vom Brot.